Hitzeanpassung für (H)alle

Gesund Leben, Lernen und Leisten in der Innenstadt

Der Klimawandel ist längst im Bewusstsein der halleschen Bevölkerung angekommen. Immer häufiger auftretende Wetterextreme zeigen die Verwundbarkeit der Städte. In der Stadt Halle (Saale) wurden 2018 beispielsweise 17 Tropennächte erfasst, in denen die Temperatur nicht unter 20°C fiel – mit entsprechenden Folgen für Wirtschaft, Infrastruktur und nicht zuletzt der Gesundheit aller Einwohner:innen.

Hitzeextreme und lange Trockenperioden sind unmittelbare Auswirkungen des Klimawandels. Dies erfordert ein Umdenken bei allen Beteiligten und die zielorientierte Ausarbeitung von Strategien und Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel auch gerade auf kommunaler Ebene. Unser vorrangiges Ziel ist es, die Innenstadt als Arbeits- und Wohnort, Standort wichtiger Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen sowie als Einkaufs- und Tourismusmagnet zukunftsfähig zu machen. Mit wissenschaftlicher Expertise, unter Einbeziehung von Politik sowie Einwohner:innen, wollen und müssen wir umsetzbare Lösungsansätze entwickeln.

Bürgermeister Egbert Geier

Aus diesem Grund veranstaltet die Stadt Halle (Saale) das Innovation Camp „Science meets Regions“, in dem Akteur:innen der Stadt aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft dazu eingeladen sind, unterstützt durch wissenschaftlichen Expert:innen, Ideen vorzuschlagen und wirksame Instrumente zu entwickeln. Diese sollen dazu beitragen, die Innenstadt im Sinne der Gesundheit ihrer vielfältigen Nutzer:innen und ihrer Wirtschaftskraft hitzeresilienter zu gestalten.

Das Innovation Camp ist Teil der Science meets Regions/Science meets Parliaments-Initiative der Europäischen Kommission und wird von der Stadt Halle (Saale) durchgeführt. Ziel ist es, die im Innovation Camp entwickelten Lösungsansätze in Anschlussprojekten mit weiteren Fördermitteln schrittweise umzusetzen, um gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen von Hitzeextremen aktiv entgegenzuwirken!

Sechs Challenges sind identifiziert, die als Diskussions- und Bearbeitungsgrundlage dienen sollen:

Herausforderung - Lösung - Projekt

Das Innovation Camp folgt einer Methode in deren Mittelpunkt die Identifikation von Herausforderungen (Challenges) steht. Für diese Herausforderungen werden in einem ersten Workshop (Challenge-Workshop) kreative Lösungsansätze entwickelt. Im Folge-Workshop (Solutions-Workshop), der zeitlich versetzt stattfindet, werden diese Lösungsansätze bewertet und in konkrete Projekte abgeleitet. Dass der Klimawandel enorme Herausforderungen für Halle mit sich bringt, ist den Akteur:innen in der Stadt bekannt. Es gibt bereits entsprechende Überlegungen und Lösungsansätze für die Anpassung an Hitzeextreme, die es gilt weiter voranzutreiben.

27. April 2021
SMARTilience

Unterstützt durch das Umweltbundesamt fand 2021 in Halle (Saale) eine Ideen- und Kooperationsbörse statt. Ziel war es für gegenwärtige und zukünftige Auswirkungen des Klimawandels zu sensibilisieren und mit Menschen vor Ort – aus Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft – Ideen und Initiativen zur Anpassung an die Klimafolgen zu entwickeln. Ausgewählte Projekte fließen in die Arbeit des Innovation Camps Science meets Regions ein.

20. September 2022
Challenge-Workshop

Der Challenge-Workshop ist der Auftakt des Innovation Camps. In einem offenen Dialog der verschiedenen städtischen Akteur:innen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft werden geeignete Lösungsansätze aus den Vorprojekten für die sieben identifizierten Herausforderungen weiterentwickelt und ergänzende Lösungsansätze identifiziert.

Oktober 2022
Feedback

 

Die Ergebnisse des Challenges-Workshops werden auf dieser Website veröffentlicht. Alle Bürger:innen der Stadt sind dazu eingeladen, online weitere Lösungsansätze beizusteuern und Feedback zu geben.

15. November 2022
Solution-Workshop

Im Solution-Workshop diskutieren verschiedene Expert:innen  die Lösungsansätze gemeinsam mit den städtischen Akteur:innen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft und leiten konkrete Maßnahmen zur Realisierung daraus ab. Ziel ist es, viele Ideen Wirklichkeit werden zu lassen und somit aktiv dem Klimawandel entgegenzuwirken.

Dezember 2022
Ergebnispräsentation

Die Ergebnisse werden auf der Website veröffentlicht. Ein Maßnahmenkatalog schafft Verbindlichkeit und Planungssicherheit bei der Umsetzung der erarbeiteten Projekte.

1. HJ 2023
Umsetzungsphase

Erste Projekte werden realisiert und die Stadt sowie die Bevölkerung gegen Wetterextreme und Hitze gewappnet. 

Veranstaltungsort

Die beiden Workshops finden im Mitteldeutschen Multimediazentrum Halle (MMZ) statt. Das MMZ war 2013 stark vom Hochwasser und damit von den Folgen des Klimawandels betroffen.

FAQ

Beim Innovation Camp kommen regionale und überregionale Akteur:innen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft zusammen, um gemeinsam nachhaltige, wirksame und umsetzbare Konzeptideen für konkrete Herausforderungen zu erarbeiten. Es ist ein Bürgerbeteiligungsformat, das bestimmten methodischen Regeln folgt. Die Teilnahme ist für die Teilnehmer:innen kostenfrei.

Sie können ihre Ideen einbringen und so aktiv Lösungsansätze für Herausforderungen ihrer Kommune gemeinsam mit weiteren lokalen Akteur:innen und Wissenschaftler:innen diskutieren und gestalten.

Die beiden Workshops des Innovation Camps finden am 20. September und am 15. November 2022 im Mitteldeutschen Multimediazentraum Halle (Saale) statt. Das Innovation Camp ist Teil der Smart meets Regions/Smart meets Science Initiative der Europäischen Kommission und wird von der Stadt Halle (Saale) ausgerichtet.

Solution-Workshop: Ideen werden Maßnahmen

Im Mitteldeutschen Multimediazentrum Halle rauchen die Köpfe. Die Teilnehmenden des Innovation Camps der Stadt Halle haben sich am 15. November 2022 für den Solution-Workshop zusammengefunden.

Aufruf: Lösungen von Hallenser:innen gesucht!

Der Challenge-Workshop im September hat bereits viele spannende Ideen hervorgebracht, um Halle (Saale) künftig noch klimaresilienter zu gestalten. Zeit für die Feedback-Phase! Aktuell haben alle